Terms and conditions DE

Allgemeine Geschäftsbedingungen

I.

Grundlegende Bestimmungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden “ Geschäftsbedingungen “ genannt) werden gemäß § 1751 f. des Gesetzes Nr. 89/2012 Slg., des Bürgerlichen Gesetzbuches (im folgenden “ Bürgerliches Gesetzbuch “ genannt)

Matapo sro

02879549

CZ02879549

mit Sitz: Milady Horákové 358/7

registriert bei Municipal Gerichtshof in Prag, C 247327

Kontaktdaten: Matapo sro, Oldřichova 49

E-Mail info @ blindshell.com

Telefon 608 971 299

www.blindshell.com

(der “ Verkäufer „)

Diese Geschäftsbedingungen regeln die gegenseitigen Rechte und Pflichten des Verkäufers und der natürlichen Person, die den Kaufvertrag außerhalb ihres Geschäfts als Verbraucher abschließt oder im Rahmen ihrer Geschäftstätigkeit (im Folgenden “ Käufer “ genannt) über eine Web-Site, die sich unter der Internetadresse befindet e www.blindshell.com (im Folgenden als “ Internet-Shop “ bezeichnet).
Geschäftsbedingungen sind Bestandteil des Kaufvertrages. Die im Kaufvertrag enthaltenen Vereinbarungen haben Vorrang vor den Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen.
Diese Geschäfts- und Einkaufsbedingungen sind abgeschlossen in Tschechische Sprache.

II.

Produkt- und Preisinformationen

Informationen über die Waren, einschließlich der Preise der einzelnen Waren und ihrer Hauptmerkmale, sind für einzelne Waren in gegeben des Internet-Shop-Katalogs. Die Warenpreise sind einschließlich der Mehrwertsteuer, aller damit verbundenen Gebühren und der Kosten für die Rücksendung der Waren aufgeführt, wenn diese Waren nicht naturgemäß per Post zurückgesandt werden können. Produktpreise bleiben so lange gültig, wie sie angezeigt werden Online-Shop. Diese Bestimmung schließt die Aushandlung eines Kaufvertrags zu individuell ausgehandelten Bedingungen nicht aus.
Alle im Internet-Shop-Katalog platzierten Warenpräsentationen sind informativ und der Verkäufer ist nicht verpflichtet, einen Kaufvertrag für diese Waren abzuschließen.
Informationen über Kosten im Zusammenhang mit Verpackung und Lieferung von Waren werden im Online-Shop veröffentlicht. Informationen über die Kosten im Zusammenhang mit der Verpackung und Lieferung von Waren, die im Online-Shop aufgeführt sind, gelten nur für den Fall, dass die Waren auf dem Gebiet der Tschechischen Republik geliefert werden
Alle Rabatte mit der Kaufpreis der Ware kann nicht kombiniert werden, es sei denn, der Verkäufer zahlt Käufer sonst.

III.

Bestellung und Abschluss des Kaufvertrages

Kosten, die dem Käufer bei Verwendung von Fernkommunikationsmitteln entstehen Verbindung mit dem Abschluss des Kaufvertrages (die Kosten für die Internetverbindung, die Kosten für die Telefongespräche) wird vom Käufer selbst gedeckt. Diese Kosten unterscheiden sich nicht vom Grundtarif.
Der Käufer bestellt die Ware auf folgende Weise:
über sein Kundenkonto, wenn er sich zuvor in Onlineshop,
indem Sie das Bestellformular ohne Registrierung ausfüllen.
Bei der Bestellung wählt der Käufer die Ware, die Anzahl der Artikel, die Zahlungsweise und die Lieferung aus.
Vor dem Absenden der Bestellung kann der Käufer die Daten, die er in die Bestellung eingegeben hat, überprüfen und ändern. Die Bestellung wird vom Käufer an den Verkäufer geschickt, indem auf den Button Bestellung geklickt wird. Die in der Bestellung angegebenen Details werden vom Verkäufer als korrekt angesehen. Voraussetzung für die Gültigkeit der Bestellung ist das Ausfüllen aller erforderlichen Daten im Bestellformular und die Bestätigung durch den Käufer, die er kennengelernt hat diese Geschäftsbedingungen.
Unmittelbar nach Erhalt der Bestellung sendet der Verkäufer dem Käufer eine Empfangsbestätigung der Bestellung an die E-Mail-Adresse, die der Käufer bei der Bestellung eingegeben hat. Diese Bestätigung erfolgt automatisch und gilt nicht als Vertrag. Beizufügen der Bestätigung sind die aktuellen Geschäftsbedingungen des Verkäufers. Der Kaufvertrag wird erst geschlossen, nachdem die Bestellung beim Verkäufer eingegangen ist. Die Benachrichtigung über den Eingang der Bestellung wird an die E-Mail-Adresse des Käufers gesendet.
Für den Fall, dass eine der Anforderungen in der Bestellung nicht vom Verkäufer erfüllt werden kann, wird der Käufer ein modifiziertes Angebot an seine E-Mail-Adresse senden. Das geänderte Angebot gilt als neuer Entwurf des Kaufvertrags, und der Kaufvertrag wird dann durch eine Empfangsbestätigung des Käufers an den Verkäufer unter der in dieser Ziffer angegebenen E-Mail-Adresse beendet diese Geschäftsbedingungen.
Alle vom Verkäufer angenommenen Bestellungen sind verbindlich. Der Käufer kann die Bestellung stornieren, bis der Käufer eine Mitteilung über die Annahme der Bestellung durch den Verkäufer erhält. Der Käufer kann die Bestellung per Telefon oder E-Mail des Verkäufers stornieren diese Geschäftsbedingungen.
V wenn ein offensichtlicher technischer Fehler seitens des Verkäufers vorliegt, wenn der Preis der Ware angegeben ist Online-Shop oder in Während des Bestellvorgangs ist der Verkäufer nicht verpflichtet, die Ware für diesen offensichtlich falschen Preis an den Käufer zu liefern. Der Verkäufer wird den Käufer unverzüglich über den Fehler informieren und dem Käufer ein modifiziertes Angebot an seine E-Mail-Adresse senden. Das überarbeitete Angebot gilt als neuer Entwurf des Kaufvertrags, und der Kaufvertrag wird dann durch einen Käuferakzeptanzschein an der E-Mail-Adresse des Verkäufers abgeschlossen.

IV.

Kundenkonto

Basierend auf der Käuferregistrierung im Online-Shop können Käufer auf ihr Kundenkonto zugreifen. Von Ihrem Kundenkonto aus können Käufer Waren bestellen. Der Käufer kann die Ware auch ohne Registrierung bestellen.
Bei der Anmeldung zu einem Kundenkonto und der Bestellung von Waren ist der Käufer verpflichtet, alle Informationen korrekt und wahrheitsgemäß anzugeben. Die Angaben im Benutzerkonto sind für den Käufer obligatorisch, um bei Änderungen zu aktualisieren. Die Angaben des Käufers im Kundenkonto und bei der Bestellung der Ware werden vom Verkäufer als richtig angesehen.
Zugang zu Das Kundenkonto ist mit einem Benutzernamen und einem Passwort gesichert. Der Käufer ist verpflichtet, die für den Zugang zu seinem Kundenkonto erforderlichen Informationen vertraulich zu behandeln. Der Verkäufer ist nicht verantwortlich für einen Missbrauch des Kundenkontos durch Dritte.
Der Käufer ist nicht berechtigt, die Nutzung des Kundenkontos Dritten zu gestatten.
Der Verkäufer kann das Benutzerkonto löschen, insbesondere wenn der Käufer sein Benutzerkonto nicht mehr nutzt oder wenn der Käufer seine Verpflichtungen aus dem Kaufvertrag und diesen Geschäftsbedingungen verletzt.
Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass das Benutzerkonto möglicherweise nicht ständig verfügbar ist, insbesondere im Hinblick auf die notwendige Wartung der Hardware und Software des Verkäufers, Wartung von Hard- und Software von Dritten.

V.

Zahlungsbedingungen und Lieferung von Waren

Der Käufer kann den Preis der Waren und alle Kosten, die mit der Lieferung der Waren in Übereinstimmung mit dem Kaufvertrag verbunden sind, auf folgende Weise bezahlen:
bargeldlose Überweisung auf das Bankkonto des Verkäufers Nr. 107-7231670257 / 0100 mit Komerční banka
Nachnahme zum Zeitpunkt der Lieferung
Zusammen mit dem Kaufpreis ist der Käufer verpflichtet, dem Verkäufer die Kosten für die Verpackung und Lieferung der Waren zum vereinbarten Preis zu zahlen. Sofern nicht anders angegeben, verstehen sich der Kaufpreis und die mit der Lieferung der Waren verbundenen Kosten weiter.
Bei Barzahlung ist der Kaufpreis bei Erhalt der Ware zahlbar. Im Falle einer bargeldlosen Zahlung ist der Kaufpreis innerhalb von 14 Tagen nach Abschluss des Kaufvertrages zu zahlen.
Im Falle einer bargeldlosen Zahlung ist die Verpflichtung des Käufers zur Zahlung des Kaufpreises erfüllt, wenn der entsprechende Betrag dem Bankkonto des Verkäufers gutgeschrieben wird.
Der Verkäufer verlangt vom Käufer keinen Vorschuss oder eine ähnliche Vorauszahlung. Die Zahlung des Kaufpreises vor Warenversand ist kein Backup.
Nach dem Sales Records Act muss der Verkäufer eine Quittung an den Käufer ausstellen. Gleichzeitig ist er verpflichtet, die erhaltenen Einnahmen beim Steuerverwalter online zu registrieren bei einem technischen Ausfall spätestens innerhalb von 48 Stunden
Die Ware wird an den Käufer geliefert:
an die vom Käufer der Bestellung angegebene Adresse
Die Lieferart wird bei der Bestellung der Ware gewählt.
Kosten der Lieferung von Waren in Abhängig davon, wie Sie die Waren versenden und übernehmen, siehe Bestellung des Käufers und v Bestätigung der Bestellung durch den Verkäufer. Wird die Transportart auf besonderen Wunsch des Käufers vereinbart, trägt der Käufer das Risiko und alle zusätzlichen Kosten, die mit dieser Transportart verbunden sind.
Wenn der Verkäufer verpflichtet ist, die Ware an dem von dem Käufer in der Bestellung angegebenen Ort gemäß dem Kaufvertrag zu liefern, ist der Käufer verpflichtet, die Ware bei der Lieferung zu übernehmen. Wenn es aus Gründen des Käufers erforderlich ist, die Waren wiederholt oder in einer anderen als der in der Bestellung angegebenen Weise zu liefern, ist der Käufer verpflichtet, die mit der wiederholten Lieferung der Waren verbundenen Kosten zu tragen. Kosten, die mit einer anderen Liefermethode verbunden sind.
Nach Eingang der Ware beim Transporteur ist der Käufer verpflichtet, die Unversehrtheit der Verpackung der Ware zu überprüfen und im Falle von Mängeln den Transporteur unverzüglich zu benachrichtigen. Im Falle eines Verstoßes gegen die Verpackung, der einen unbefugten Zugang zur Sendung anzeigt, ist der Käufer nicht verpflichtet, die Sendung vom Frachtführer entgegenzunehmen.
Der Verkäufer muss dem Käufer einen Steuerbeleg – eine Rechnung – ausstellen. Der Steuerbeleg wird an die E-Mail-Adresse des Käufers gesendet.
Der Käufer erwirbt das Eigentum an der Ware durch Zahlung des gesamten Kaufpreises für die Ware einschließlich der Lieferkosten, jedoch erst durch Übernahme der Ware. Die Haftung für den zufälligen Untergang, die Beschädigung oder den Verlust der Ware geht auf den Käufer im Zeitpunkt der Übernahme der Ware oder zu dem Zeitpunkt, zu dem der Käufer zur Übernahme der Ware verpflichtet ist, über Widerspruch mit der Kaufvertrag hat dies nicht getan.

VI.

Rücktritt vom Vertrag

Ein Käufer, der außerhalb seines Geschäfts als Verbraucher einen Kaufvertrag abgeschlossen hat, hat das Recht, vom Kaufvertrag zurückzutreten.
Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage
ab dem Tag des Wareneingangs,
Der Käufer kann unter anderem nicht vom Kaufvertrag zurücktreten:
die Erbringung von Dienstleistungen, wenn diese mit seiner vorherigen ausdrücklichen Zustimmung vor Ablauf der Widerrufsfrist erfüllt wurden und der Verkäufer den Käufer vor Abschluss des Vertrags davon in Kenntnis gesetzt hat, dass er in diesem Fall kein Recht hat, vom Vertrag zurückzutreten,
die Lieferung von Waren oder Dienstleistungen, deren Preis von Finanzmarktdisparitäten unabhängig vom Willen des Verkäufers abhängt und während der Widerrufsfrist auftreten kann,
die Lieferung von alkoholischen Getränken, die erst nach dreißig Tagen geliefert werden können und deren Preis unabhängig von dem Willen des Verkäufers von Finanzmarktverschiebungen abhängt,
auf die Lieferung von Waren, die nach dem Wunsch des Käufers oder für seine Person angepasst wurde,
die Lieferung verderblicher Güter sowie Waren, die nach der Lieferung irreversibel mit anderen Waren vermischt wurden,
die Lieferung von Waren in geschlossener Verpackung, die der Käufer aus der Verpackung entnommen hat und aus hygienischen Gründen nicht zurückgegeben werden kann,
Bereitstellung einer Audio- oder Videoaufzeichnung oder eines Computerprogramms, wenn die Originalverpackung beschädigt wurde,
Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Magazinen,
Lieferung von digitalen Inhalten, wenn diese nicht auf einem physischen Träger geliefert wurden und mit vorheriger ausdrücklicher Zustimmung des Käufers vor Ablauf der Widerrufsfrist geliefert wurden und der Verkäufer dem Käufer vor Abschluss des Vertrags mitgeteilt hat, dass er in diesem Fall kein Recht hat, vom Vertrag zurückzutreten,
v andere Fälle im Sinne von § 1837 des Bürgerlichen Gesetzbuches.
Zur Einhaltung der Widerrufsfrist muss der Käufer innerhalb der Widerrufsfrist eine Widerrufsbelehrung abgeben.
Um vom Kaufvertrag zurückzutreten, kann der Käufer das Vorlagenformular verwenden Rücktritt vom Vertrag durch den Verkäufer. Der Käufer tritt vom Kaufvertrag an die E-Mail-Adresse oder Postanschrift des Verkäufers zurück diese Geschäftsbedingungen. Der Verkäufer bestätigt dem Käufer den Empfang des Formulars ohne unnötige Verzögerung.
Der Käufer, der vom Vertrag zurückgetreten ist, ist verpflichtet, die Ware innerhalb von 14 Tagen nach Rücktritt vom Vertrag an den Verkäufer zurückzugeben. Der Käufer trägt die Kosten der Rücksendung an den Verkäufer, auch wenn die Ware nicht auf dem normalen Postweg zurückgegeben werden kann.
Tritt der Käufer vom Vertrag zurück, hat der Verkäufer sämtliche Gelder, einschließlich der von ihm erhaltenen Lieferkosten, unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen nach Rücktritt, in gleicher Weise zurückzusenden. Der Verkäufer wird das empfangene Geld nur dann auf andere Weise an den Käufer zurückgeben, wenn der Käufer zustimmt und keine zusätzlichen Kosten entstehen.
Wählt der Käufer eine andere als die billigste Art der Lieferung der vom Verkäufer angebotenen Waren, gibt der Verkäufer dem Käufer die Kosten für die Lieferung der Waren zurück, die der billigsten Art der Lieferung entsprechen.
Tritt der Käufer vom Kaufvertrag zurück, ist der Verkäufer nicht verpflichtet, das empfangene Geld an den Käufer zurückzugeben, bevor der Käufer es an den Käufer liefert oder beweist, dass die Ware an den Verkäufer versandt wurde.
Die Ware muss den Käufer unbeschädigt, unbenutzt und unverschmutzt sowie, wenn möglich, in der Originalverpackung an den Verkäufer zurücksenden. Der Verkäufer ist berechtigt, den Verkäufer von dem Anspruch des Käufers auf Rückzahlung des Kaufpreises freizustellen.
Der Verkäufer ist berechtigt, vom Kaufvertrag zurückzutreten, wenn die Ware nicht verfügbar ist, die Ware nicht verfügbar ist oder wenn der Hersteller, Importeur oder Lieferant der Ware die Produktion oder Einfuhr der Ware unterbrochen hat. Der Verkäufer wird den Käufer unverzüglich über die in der Bestellung angegebene E-Mail-Adresse informieren und innerhalb von 14 Tagen nach der Kündigung des Kaufvertrags alle Gelder, einschließlich der Lieferkosten, die er aus dem Vertrag erhalten hat, auf die gleiche oder auf die vom Käufer angegebene Weise zurückgeben.

VII.

Rechte von fehlerhafte Leistung

Der Verkäufer ist gegenüber dem Käufer dafür verantwortlich, dass die Ware frei von Mängeln ist. Insbesondere antwortet der Verkäufer dem Käufer, dass zu dem Zeitpunkt, als der Käufer die Ware übernommen hat :
die Waren haben Merkmale, die die Parteien ausgehandelt haben und die mangels einer Vereinbarung Eigenschaften aufweisen, die der Verkäufer oder der Hersteller beschrieben hat oder die der Käufer in Bezug auf die Art der Waren und die von ihnen angeführte Werbung erwartet,
die Waren sind für den Zweck geeignet, den der Verkäufer angibt, oder für den die Waren dieses Typs normalerweise verwendet werden,
die Ware entspricht der Qualität oder Leistung des vereinbarten Musters oder Originals, wenn die Qualität oder das Design auf der Grundlage des vereinbarten Musters oder Originals bestimmt wurde,
die Waren sind in der entsprechenden Menge, Grad oder Gewicht und
Waren entsprechen den gesetzlichen Anforderungen.
Wenn ein Mangel innerhalb von sechs Monaten nach Erhalt der Ware durch den Käufer auftritt, gilt die Ware bereits bei der Übernahme als mangelhaft. Der Käufer ist berechtigt, das Recht des Mangels auszuüben, der tritt bei Verbraucherprodukten in vierundzwanzig Monate nach der Übernahme. Diese Bestimmung gilt nicht für Waren, die zu einem niedrigeren Preis für einen Mangel verkauft werden, für den ein geringerer Preis für die Abnutzung der Waren aufgrund seiner normalen Verwendung vereinbart wurde, der gebrauchten Waren zu einem Mangel, der dem Grad der Nutzung oder der Abnutzung der Waren zum Zeitpunkt der Übernahme durch den Käufer entspricht, oder wenn er aus der Art der Ware resultiert.
Im Falle eines Mangels kann der Käufer eine Reklamation an den Verkäufer einreichen, in der er verlangt:
Ersatz für neue Waren,
Reparatur von Waren,
ein angemessener Rabatt auf den Kaufpreis,
vom Vertrag zurückzutreten.
Der Käufer hat das Recht, vom Vertrag zurückzutreten,
wenn die Ware einen Sachmangel hat,
wenn der Artikel nicht für wiederkehrende Defekte oder Defekte nach der Reparatur verwendet werden kann,
mit einer größeren Anzahl von Mängeln in der Ware.
Der Verkäufer ist verpflichtet, eine Reklamation bei einer Einrichtung anzunehmen, in der die Reklamation akzeptiert wird, möglicherweise auch am Sitz oder am Geschäftssitz. Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Käufer eine schriftliche Bestätigung des Rechts des Käufers auf Geltendmachung der Forderung, der Forderung der Forderung und der Art und Weise der Bearbeitung der Forderung sowie eine Bestätigung des Datums und der Art der Bearbeitung der Forderung einschließlich der Bestätigung der Reparatur und ihrer Dauer zu geben. Haftungsausschluss
Der Verkäufer oder sein Bevollmächtigter entscheidet unverzüglich in komplexen Fällen innerhalb von drei Werktagen über die Forderung. Dieser Zeitraum beinhaltet nicht die Zeit, die für die Art des Produkts oder der Dienstleistung angemessen ist, die benötigt wird, um den Defekt fachmännisch zu bewerten. Beanstandungen, einschließlich der Beseitigung eines Mangels, sind unverzüglich, spätestens 30 Tage nach dem Tag der Reklamation, zu begleichen, es sei denn, der Verkäufer und der Käufer vereinbaren eine längere Frist. Der Ablauf dieser Frist gilt als wesentliche Vertragsverletzung und der Käufer hat das Recht, vom Kaufvertrag zurückzutreten. Der Zeitpunkt, zu dem der Anspruch geltend gemacht wird, ist der Zeitpunkt, zu dem der Käufer das Testament des Verkäufers (Anwendung des Rechts auf mangelhafte Leistung) erhält.
Der Verkäufer teilt dem Käufer den Ausgang der Forderung schriftlich mit.
Das Recht der mangelhaften Leistung des Käufers gehört nicht, wenn der Käufer vor der Übernahme der Sache wusste, dass die Sache mangelhaft war oder der Käufer den Mangel selbst verursacht hat.
Im Falle einer berechtigten Forderung hat der Käufer Anspruch auf Erstattung der im Zusammenhang mit der Forderung entstandenen Kosten. Dieses Recht kann vom Käufer beim Verkäufer innerhalb eines Monats nach Ablauf der Gewährleistungsfrist ausgeübt werden.
Der Käufer hat die Wahl der Reklamation.
Rechte und Pflichten der Parteien der Rechte der die mangelhafte Leistung wird geregelt durch 1914 bis 1925, § 2099 bis 2117 und § 2161 bis 2174 des Bürgerlichen Gesetzbuches und des Gesetzes Nr. 634/1992 Slg., Über den Verbraucherschutz.

VIII.

Lieferung

Die Vertragsparteien können den gesamten Schriftverkehr schriftlich per E-Mail übermitteln.
Der Käufer liefert die Korrespondenz an den Verkäufer unter der in diese Geschäftsbedingungen. Der Verkäufer wird die Korrespondenz an den Käufer unter der in sein Kundenkonto oder in der Bestellung.

IX.

Außergerichtliche Streitbeilegung

Die außergerichtliche Beilegung von Verbraucherstreitigkeiten im Rahmen des Kaufvertrags liegt in der Verantwortung der Tschechischen Handelsinspektion mit Sitz in Štěpánská 567/15, 120 00 Praha 2, 000 20 869, Internetadresse: https://adr.coi.cz/en. Die Online-Streitbeilegungsplattform http://ec.europa.eu/consumers/odr ist kann verwendet werden, um Streitigkeiten zwischen dem Verkäufer und dem Käufer aus dem Kaufvertrag zu lösen.
Europäisches Verbraucherzentrum Tschechische Republik, mit Sitz in Štěpánská 567/15, 120 00 Praha 2, Internetadresse: http://www.evropskysprebitel.cz ist eine Kontaktstelle gemäß der Verordnung (EU) Nr. 524/2013 vom 21. Mai 2013 zur Verbraucherrechtsstreitbeilegung online und o zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 2006/2004 und der Richtlinie 2009/22 (Online-Verordnung über die Beilegung verbraucherrechtlicher Streitigkeiten).
Der Verkäufer ist berechtigt, die Waren auf der Grundlage einer Gewerbeerlaubnis zu verkaufen. Die Gewerbeberechtigung wird im Rahmen ihrer Zuständigkeit von der zuständigen Gewerbeaufsichtsbehörde wahrgenommen. Die tschechische Gewerbeaufsicht übt in begrenztem Umfang unter anderem die Überwachung der Einhaltung des Gesetzes Nr. 634/1992 Slg., Über den Verbraucherschutz.

X.

Schlussbestimmungen

Alle Vereinbarungen zwischen dem Verkäufer und dem Käufer nach den Gesetzen der Tschechischen Republik. Wenn eine Geschäftsbeziehung, die auf einem Kaufvertrag beruht, ein internationales Element enthält, stimmen die Parteien zu, dass das Verhältnis dem Recht der Tschechischen Republik unterliegt. Verpflichtungen des Verbrauchers nach allgemein verbindlichen Rechtsvorschriften bleiben unberührt.
Der Verkäufer ist nicht an irgendwelche Verhaltenskodizes in Bezug auf den Käufer gebunden im Sinne von § 1826 (1) e) das Zivilgesetzbuch.
Alle Rechte an die Website des Verkäufers, insbesondere das Urheberrecht des Inhalts, einschließlich des Layouts der Website, Fotos, Filme, Grafiken, Marken, Logos und anderer Inhalte und Elemente, gehört dem Verkäufer. Es ist verboten, die Website oder einen Teil davon ohne Zustimmung des Verkäufers zu kopieren, zu ändern oder anderweitig zu verwenden.
Der Verkäufer ist nicht verantwortlich für Fehler, die durch Eingriffen Dritter in den Online-Shop oder durch eine dem bestimmungsgemäßen Gebrauch entgegenstehende Nutzung entstanden sind. Käufer dürfen keine Verfahren verwenden, die ihren Betrieb beeinträchtigen könnten, und dürfen keine Tätigkeiten ausüben, die es ihnen oder Dritten ermöglichen, Software oder andere Komponenten, die den Internetshop bilden, zu manipulieren oder unsachgemäß zu verwenden und den Internetshop zu benutzen seine Teile oder Software in einer Weise, die mit ihrem Zweck oder Zweck nicht übereinstimmt.
Der Käufer übernimmt hiermit die Gefahr von sich ändernden Umständen gemäß § 1765 Abs. 2 BGB.
Der Kaufvertrag, einschließlich der Geschäftsbedingungen, wird vom Verkäufer in. Archiviert elektronische Form und ist nicht zugänglich.
Der Verkäufer kann den Wortlaut der Geschäftsbedingungen ändern oder hinzufügen. Diese Bestimmung gilt unbeschadet der Rechte und Pflichten, die sich während der Gültigkeitsdauer der vorherigen Version der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ergeben.
Anhang zu den Geschäftsbedingungen ist eine Vorlage für den Widerruf.

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen treten am 1. Januar 2018 in Kraft